Bilinguale Theaterwerkstatt

Atelier Artistique bilingue

Zeitraum: 2016 / 2017

Gemeinschaftsschule Saarbrücken Dudweiler · Saarbrücken-Dudweiler · Saarland
20 Schüler*innen · 12 - 14 Jahre
College Jean de la Fontaine · SAINT AVOLD · Nancy-Metz
20 Schüler*innen · 12 - 14 Jahre

  • Deutsch-französische Beziehungen
  • Diversität
  • Fremdsprachen
  • Geschichte / Traditionen
  • Industrie / Wirtschaft / Arbeitswelt
  • Interkultureller Dialog
  • Jugend und Zukunft
  • Kulturelles Erbe / regionale Identität
  • Kunst
  • Sport
  • Teamfähigkeit

In Kooperation mit dem Collège Jean de la Fontaine aus St. Avold erarbeiten, in Form von szenischem Lernen, 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 die oben genannten Themenschwerpunkte im Unterricht und einer dafür gegründeten Theater AG. Überwinden sprachlicher und kultureller Barrieren stehen bei den zwei Theaterbesuchen im Le Carreau am 04.10.2016. und am 19.11.2016 im Vordergrund und dienen der ersten Kontaktaufnahme zu den Partnerschüler/innen. Am 09.12.2016 findet das erste Treffen und gemeinsame Arbeiten mit dem Regisseur (M. Proia, Daniel) in St. Avold statt. Der Rückbesuch ist für den 10.02.2017 geplant. Vom 20.03.2017 -24.03.2017 findet eine Drittortbegegnung in Baerenthal statt, in der die Schüler/innen zum einen das Thema Emanzipation und soziale Intergration theoretisch und im szenischen Spiel aufarbeiten und desweitern die Aufführung für den 31.06.2017 in Dudweiler sowie am 01. und 02.06.2017 in St. Avold einstudieren.

Ziel dieses Projektes ist es, mit den Schülern/innen in einer Theaterwerkstatt die Themenschwerpunkte, gesellschaftliche Wurzeln, da viele aus ehemaligen Berg(manns)familien stammen und die Rolle der Frau in der heutigen Arbeitswelt, zu erarbeiten. Neben dem thematischen Schwerpunkt stehen die Erarbeitung verschiedener Kompetenzbereiche der Theaterpädagogik im Vordergrund. Neben Ausbildung der Stimme, des Sprechens (in beiden Sprachen) stehen auch Gestik und Körpersprache im Vordergrund.
Die einzelnen Treffen mit den französischen Partnern sind zum einen gemeinsame Theaterbesuche und zum anderen gemeinsames Einstudieren eines Theaterstückes. Diese wird am Ende des Schuljahres sowohl in Saint Avold als auch in Saarbrücken für die Eltern und die Schulgemeinschaft aufgeführt.

Aktivitäten


Vorbereitung

Treffen und gemeinsamer Theaterbesuch im Carreau in Forbach. Neben dem Theaterstück im Rahmen des Festival "Loostik" planen wir mit den SUS Kooperations- und Kennenlernspiele, eine Besichtigung von Forbach und Schlossberg mit einem Picknick.

Die SUS werden durch verschiedene Formen des szenischen Spiels dazu veranlasst miteinander in der Partnersprache zu kommunizieren und gemeinsame "Aufgaben" zu erfüllen. Neben dem Sprechen geht es auch um das Verstehen von Beschreibungen in der Partnersprache.

die SUS bereiten im Unterricht und in der Theater AG zum einen die sprachlichen Mittel zum Vorstellen und kennelernen, sowie der "Bewertung" eines Theaterstücks vor und zum anderen bearbeiten sie das Themenfeld der sozialen integration der Frau in der heutigen Berufswelt

Vorbereitung

Gemeinsamer Theaterbesuch im Carreau in Forbach mit Eltern. Stück En avant, marche! (Musiktheater)

Das Theaterstück passt thematisch auf unseren Schwerpunkt der Arbeitswelt.

 

Die Schüler/innen beschäftigen sich während der Theater AG mit dem Stück

Begegnung

Gemeinsame Woche mit den französischen Schülern/innen in Bärenthal. Der Schauspieltrainer Daniel Proia wird intensiv an den Auftritten im Mai und Juni mit den Kindern arbeiten. Des Weiteren sollen durch Kooperationsspiele und Freizeitaktivitäten der persönliche Kontakt der Schüler7innen untereinander gestärkt und ausgebaut werden.

In verschiedenen Werkstätten, angeleitet durch den Regisseur und den Lehrkräften werden die Schüler/innen die einzelnen Szenen der Aufführung proben und perfektionieren. Ebenfalls wird eine kleine Generalprobe am Ende stehen.

Die Schüler/innen bereiten bereits in den AG's die einzelnen Szenen vor und tauschen sie über Videos und Emails aus. Ideen zu Umsetzung der thematischen Schwerpunkte werden mit den Schüler/innen gesucht und erarbeitet. Texte und Musikstücke ausgewählt und einstudiert.

Begegnung

An einem Tag präsentieren die Schüler/innen ihre erarbeiteten Stücke und Werke. Es besteht die Möglichkeit zum Austausch und der gegenseitigen Reflektion sowie der neuen Ideenfindung

gemeinsame theaterpädagogische Übungen

Begegnung

Vorstellenunserer schule,
Theaterwerkstatt mit Schauspieltrainer

siehe Phase vom 09.12.16

Nachbereitung

Aufführungen in der Schule und am Abend für die Schulgemeinschaften sowohl in Frankreich als auch in Deutschland

in den Phasen vorbereitetes Theaterstück

Medien