Frankreich: der (un)bekannte Nachbar?

L'Allemagne: le voisin (in)connu?

Zeitraum: 2020 / 2021

Gymnasium in den Pfarrwiesen
17 Schüler*innen · 13 - 14 Jahre
Collège Saint Spire
29 Schüler*innen · 13 - 14 Jahre

  • Deutsch-französische Beziehungen
  • Fremdsprachen
  • Geschichte / Traditionen
  • Interkultureller Dialog
  • Kulturelles Erbe / regionale Identität
  • Medien / Kommunikation
  • Teamfähigkeit

Im Rahmen dieses Projekt lernen die SchülerInnen Frankreich und Deutschland in spielerischer Weise kennen. Das Ziel ist es ein deutsch-französisches Spiel bzw. mehrere Spiele zu entwickeln, die anderen Schüler beider Länder ermöglicht das Nachbarland besser zu kennen.

Die SchülerInnen begegnen sich virtuell und arbeiten gemeinsam an einem Projekt, mithilfe von digitalen Tools wie die Teletandem-Plattform. Ihre Medienkompetenz kann aus diesem Grund besonders gefördert werden. Darüber hinaus wird das fertige Produkt eine Innovation darstellen, da die SchülerInnen sowohl ihre sprachliche Kompetenz als auch ihre Kreativität einsetzen werden.

Aktivitäten


Vorbereitung

- Erstellen von Steckbriefen
- Suche nach Informationen zu Spielarten
- Suche nach möglichen externen Partner bzw. Experten
- Austausch über Gestaltungsmöglichkeiten

 

In Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten recherchieren die SchülerInnen Informationen über Deutschland und Frankreich. Diese werden später als Grundlage für das Spiel dienen. Darüber hinaus recherchieren sie welche Spielarten es gibt und welche sich am besten eignen, um ein Land spielerisch zu entdecken bzw. besser kennenzulernen.

Die Schülerinnen sind von Anfang an aktiv an das Projekt angebunden. So haben sie im Unterricht überlegt welche Spielarten entwickelt werden können. Sie äußerten außerdem den Wunsch einen festen Austauschpartner zu haben und diesen über Videokonferenzen persönlich kennenzulernen und mehr über sie und die Schule zu erfahren. Zu diesem Zweck werden Steckbriefe erstellt.

Begegnung

- Festlegung der Spielarten
- Festlegung der Themenbereiche
- Bildung von Teams (bestehend aus deutschen und französischen Schülern)
- Entwicklung der Spiele

Die SchülerInnen bilden feste Teams aus deutschen und französischen Schülern und bearbeiten gemeinsam eine bestimmte Spielart. Die Zusammenarbeit findet mit der Plattform Teletandem statt. Es ist vorgesehen, dass die SchülerInnen sich zu bestimmten Zeiten treffen, um sich auszutauschen.

Die SchülerInnen übernehmen die Bildung der Teams und entscheiden gemeinsam welche bestimmte Spielart sie entwickeln wollen. Die Lehrkräfte intervenieren bei Bedarf. Die Aufteilung der Aufgaben soll ebenfalls von den SchülerInnen selbst übernommen werden.

Nachbereitung

- Erprobung der Spiele
- Evaluation und ggf. Verbesserung

Die SchülerInnen erproben in ihren jeweiligen Schulen, die von ihnen entwickelten Spiele. Vorgesehen sind die Jahrgangsstufe 7 für Deutschland und 5e für Frankreich. Eine Optimierung des Endprodukts findet statt, indem mögliche vorkommende Fehler korrigiert bzw. verbessert werden.

Die SchülerInnen übernehmen die Erprobung der Spiele und fungieren als Spielleiter.

Medien