Was ist Interkultur? Das Beispiel Augsburg
Qu'est-ce que l'interculture? L'exemple de la ville d'Augsbourg
Was bedeutet und wozu brauchen wir Interkultur? Wir erklären es euch!

Projektträger Deutschland

20
 SchülerInnen
14-15
 Jahre
9.
 Klasse
Wagenburg-Gymnasium, Stuttgart, BW

Projektträger Frankreich

35
 SchülerInnen
15-16
 Jahre
2nde
Lycée Général Leclerc, Saverne, SB
Beschreibung

Die SchülerInnen (SuS) sollen im Laufe der Drittortbegegnung Antworten auf folgende Fragen finden: Was heißt Interkultur und wozu brauchen wir sie? Warum und wozu hat die Stadt Augsburg ein Büro für Frieden und Interkultur? Wie setzt die Stadt Augsburg das Konzept um? Welche Gesellschaft wollen wir selbst? Auf welcher Grundlage wollen wir zusammenleben? Wie lässt sich interkultureller Austausch und interkulturelle Repräsentation konkret umsetzen?
Dazu führen und filmen die SuS Interviews mit verschiedenen Akteur_Innen der interk. Arbeit in Augsburg (etwa: Büro für Frieden und Interkultur, Interkultureller Garten, Grandhotel Cosmopolis). Aus diesen Interviews gestalten die SuS einen Informationsfilm, der den abstrakten Begriff Interkultur und seine immense gesellschaftliche Relevanz für die Gestaltung gleichberechtigter globalisierter Gesellschaften greifbar macht. Dem Film wird ein kurzes Erklärvideo vorgeschaltet, in dem die SuS den Begriff Interkultur spielerisch veranschaulichen.

Unser Ziel

Erklärvideo zum Begriff Interkultur; Dokumentarfilm (10') über Interkultur in Augsburg

  1. Interkultur verstehen und erklären

    Zeit: 
    15.10.2015 bis 11.03.2016
    Ort: 
    jede Gruppe bei sich

    Horizontal Tabs

    Dokumentation
    Pädagogische Werkstatt
    - dt. und frz. SuS erarbeiten auf der Grundlage von Infotexten zum Begriff Interkultur gruppenweise kurze (max. 3 Min.) Erklärvideos, die den Begriff veranschaulichen - Videos werden innerhalb der Gruppen ausgetauscht und die SuS der beiden Schulen fungieren als Jury, die den besten Film kürt (Kriterien: Verständlichkeit, ansprechende ästhetische Umsetzung). - Urteilsverkündung der beiden Jurys per Skypekonferenz; SuS diskutieren bei einem weitern Termin in Kleingruppen via Skype, welcher der beiden Finalistenfilme gewinnt. - dt-frz. SuS-Gruppen erarbeiten per mailkontakt Interviewfragebögen für Augsburg
  2. Interkultur in Augsburg

    Zeit: 
    14.03.2016 bis 18.03.2016
    Ort: 
    Augsburg

    Horizontal Tabs

    Dokumentation
    Pädagogische Werkstatt
    Die SuS werden in deutsch-französischen Gruppen à 5 ihre Interviews vorbereiten, durchführen und filmen und das Material zusammenschneiden. An Führungen und Rallys nehmen die SuS gemeinsam teil. Didaktisches Prinzip des eigenständigen und projektorientierten Arbeitens: Selbstständige Anfertigung der Arbeit - entdeckendes Lernen: selbstständig Informationen beschaffen, gesellschaftliche Probleme erkennen, analysieren, Lösungsvorschläge erkennen und begründen.
  3. Was ist Interkultur - wir erklären es euch!

    Zeit: 
    19.03.2016 bis 26.06.2016
    Ort: 
    jede Gruppe bei sich

    Horizontal Tabs

    Dokumentation
    Pädagogische Werkstatt
    s.o.
  4. Interkultur in Frankreich - Vorbereitung für den französischen Film

    Zeit: 
    20.09.2016 bis 30.12.2016
    Ort: 
    jede Gruppe bei sich

    Horizontal Tabs

    Dokumentation
    Pädagogische Werkstatt
    s.o.; Zusammenarbeit der Schüler_innen via mail und Skype.