Vorbereitung/Préparation

Montag, November 12, 2018 bis Montag, März 11, 2019
jede Gruppe bei sich
Die Schüler arbeiten sich in die Thematik ein, indem sie sich mit selbstgewählten Bräuchen und Sagen ihrer jeweiligen Region befassen. Außerdem sichten sie bei sich zuhause eventuell bereits vorhandene Materialien zu den Beispielen (z.B. Fotos). Auf jeder Seite wird dann ein Themenpool angelegt. Nachdem die Tandems für den Austausch gebildet wurden, werden die Schüler in deutsch-französische Kleingruppen à 4-5 Schüler eingeteilt. Diese wählen nun aus diesen Themenvorschlägen das von ihnen in Zukunft zu bearbeitende Thema- ca. 5 Brauchtümer auf deutscher, 5 auf französischer Seite- und sammeln und erstellen anschließend gezielt weitere Materialien dazu.
Aktive Einbindung der Schüler/innen: 
Die Schüler/innen sind aktiv an der Wahl der Themenvorschläge für regionales Brauchtum beteiligt. Sie entscheiden selbst innerhalb ihrer Kleingruppe, mit welchem der Beispiele sie sich für den Rest des Projekts befassen. Zudem sind sie verantwortlich für das Sammeln und Erstellen der von ihnen verwendeten Materialien. Sie entscheiden zudem, mit welchen technischen Hilfsmitteln sie ihr Endprodukt zum Thema erstellen. Auch auf das Zeitmanagement müssen sie natürlich ein Auge haben.