Sind Mädchen und Jungen gleich? Was verbindet und was trennt sie?
L'école c'est nous!
Barbie, Superman & ICH?!
Filles & Gars
Werden wir als Jungs und Mädchen geboren oder dazu gemacht?

Projektträger Deutschland

24
 SchülerInnen
13-14
 Jahre
8.
 Klasse
Romain-Rolland-Gymnasium Dresden, Dresden, SN

Projektträger Frankreich

24
 SchülerInnen
12-14
 Jahre
5e
4e
Collège François Broussais, Dinan, RO
Beschreibung

Der projektorientierte Austausch ist für Schüler der 8. Klasse konzipiert, die sich in der Phase der Pubertät befinden. In dieser Entwicklungsphase, stehen sie vor der Herausforderung, ihre sexuelle Identität und ihre gesellschaftliche Rolle als Mann oder Frau erproben & definieren zu müssen. Sie sind körperlichen Veränderungen ausgesetzt und erleben die erste große Liebe. Bei all diesen gegensätzlichen Gefühlen und Eindrücken durch ihr soziales Umfeld und die Medien, sind sie fasziniert von der Andersartigkeit/Gleichheit der Geschlechter.

Unser Ziel

Einerseits entstehen die von den Schülern selbst gewählten Produkte, wie Filme, Podcasts, Interviews, Fotoromane, Comics, Power Point Präsentationen, Tagebucheinträge, Theaterstücke, Modenschau, Poster, Wandzeitungen.
In beiden Ländern werden die Endprodukte in Form einer Präsentationen und eines Galerierundgangs vor den Eltern, der Schulgemeinde, Pressevertretern, geladenen Gästen der außerschulischen Kooperationen vorsgestellt.
Ein virtuelles Produkt ist Wikispace - ein von den Schülern verwaltet und gestalteter virtueller Klassenraum,

  1. Vorbereitung

    Zeit: 
    30.05.2014 bis 18.09.2014
    Ort: 
    Jede Gruppe bei sich

    Horizontal Tabs

    Dokumentation
    Pädagogische Werkstatt
    Die Schüler arbeiteten in Paaren oder Gruppen vor Ort und virtuell über das Wikispace. Die von ihnen erfundenen Unterthemen, sowie Ideen und Rechercheergebnisse für ihr Gruppenprodukt tauschten sie via Wikispace, Email oder Skype aus. Die Projektgruppen fanden sich entweder auf diesem Weg oder wurden zu einem Pärchen mit ähnlichem Thema zugeordnet, mit dem sie sich auf ein Thema einigen mussten. Dies kam zustande, da die Phase der Vorbereitung mit den Schülern sehr kurz war (erste Begegnung schon 18 Tage nach Beginn der Schuljahres. Zusätzliche Austauschtreffen wurden außerhalb des Unterrichts abgehalten.
  2. Erste Begegnung in Dresden

    Zeit: 
    18.09.2014 bis 29.09.2014
    Ort: 
    zu Hause

    Horizontal Tabs

    Dokumentation
    Pädagogische Werkstatt
    Den inhaltlichen Input zum Thema bildeten die Führung zum Thema "Liebe, Sex & mehr" im Deutschen Hygienemuseum und das Projekt des Courage e.V. zum Thema "Was Barbie und Superman uns vorgeben". Um die Gruppen arbeitsfähig zu machen, wurden Teambuildingaktivitäten vorangestellt, dann arbeiteten die Gruppen, mit technischer und Unterstützung durch das Lehrerteam zwei Tage selbstständig. Zur In binationalen Projektgruppen, bestehend aus 4-7 Schülern, wurde die zeitliche, materielle, technischen und räumliche Planung selbstständig vorgenommen. Selbst die Planung des Präsentationsabends lag in der Hand der Schüler, sowie die Entscheidung für deren Präsentationsform.
  3. Vorbereitung der zweiten Begegnung

    Zeit: 
    30.09.2014 bis 11.06.2015
    Ort: 
    Jede Gruppe bei sich

    Horizontal Tabs

    Dokumentation
    Pädagogische Werkstatt
    Nach der Auswertung der ersten Begegnung und der Projektarbeit in Gesprächen und in schriftlicher Form, arbeiten die Schüler im Rahmen des Unterrichts an der inhaltlichen und sprachlichen Vertiefung ihrer Unterthemen. Diese tauschen sie via Wikispace, Skype, Email und Paketen (Weihnachten, Travel Buddys, Jugendweihe) aus. Außerhalb des Unterrichts präsentieren sie die Ergebnisse ihrer Projektarbeit als Ausstellung und stellen diese im Unterricht anderer Klassen vor. Sie erstellen Collagen und führen Umfragen zum Thema des Verhältnisses und der Probleme im Umgang zwischen Jungen und Mädchen an der jeweiligen Schule durch und präsentieren diese in der Bibliothek (Projektthemenbereich).
  4. Zweite Begegnung in Dinan

    Zeit: 
    11.06.2015 bis 22.06.2015
    Ort: 
    zu Hause

    Horizontal Tabs

    Dokumentation
    Pädagogische Werkstatt
    Die Schüler werden, wie in Dresden, wo der Hauptteil der gemeinsamen Projektarbeit stattfindet, in binationalen Gruppen an ihren Themen weiterarbeiten, wenn sie sich dazu in der vorhergehenden Phase der Auswertung im Austausch mit ihren Gruppenmitgliedern entschieden haben. Sie arbeiten selbstbestimmt, organisieren sich die Zeit, Medien, Unterstützung und wählen ihr zu erstellendes Produkt. Sie planen die Präsentation und gestalten den Präsentationsabend. In Vorbereitung darauf werden sie am gemeinsamen Unterrichtstag und bei der Intervention mit einer Künstlerin weitere thematische Inputs und neue Inspirationen erhalten. Außerdem führen sie Interviews in der Schule und der Stadt durch.
  5. Nachbereitung - Evaluation

    Zeit: 
    22.06.2015 bis 19.07.2015
    Ort: 
    jede Gruppe bei sich

    Horizontal Tabs

    Dokumentation
    Pädagogische Werkstatt
    Die Schüler werden in Form von Fragebögen befragt, können sich in Diskussionsrunden äußern und geben sich gegenseitig ein Feedback über ihre Partizipation im Rahmen des Austausches. Im Wikispace schreiben sie ihre Meinung zusammenfassend für die Austauschpartner nieder und stellen weiterführende Fragen.